7 wichtige Hinweise zum Immobilienkauf in Kroatien

7 wichtige Hinweise zum Immobilienkauf in Kroatien
white concrete building during daytime

7 wichtige Hinweise zum Immobilienkauf in Kroatien

Der Immobilienkauf in Kroatien kann eine hervorragende Anlage darstellen, aber bei Transaktionen im Ausland gibt es Vieles zu Beachten. In diesem Artikel informieren wir Sie über 7 wichtige Aspekte des Immobilienkaufs in Kroatien.

1. Wann ist ein Vertrag rechtsgült

Genau wie in Österreich auch ist in Kroatien ein Vorvertrag oder ein angenommenes Kaufangebot für beide Seiten bindend, das heißt dass es auch ohne notarielle Beglaubigung zu einem gültigen Vertrag kommt – mit sämtlichen Vor- und Nachteilen- insbesondere, wenn „wie besichtigt“ drinsteht. Häufig wird damit auch eine Anzahlung oder Angeld von bis zu 10% verlangt um den Kaufwillen zu bekräftigen.

2. Energieausweis

Die Vorlage eines Energieausweises ist für den Verkäufer verpflichtend- auch wenn er Ihnen das anders berichtet.

3. Über den Kaufpreis

Die Kaufpreise werden fast immer in Euro vereinbart- allerdings hat die
vorgeschriebene Zahlung in Kuna zu erfolgen. Dabei kommt es zu einigen Kosten für die 2-malige Umwechslung. Bitte beachten Sie auch das Wechselkursrisiko.

4. Bestehende Bewilligung?

Wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen wollen achten Sie darauf, dass
Wohnungseigentum begründet wurde, und ob bei älteren Wohnungen
Reparaturrücklagen vorhanden sind.

5. Die Ferienhaus – Steuer

Ferienimmobilien unterliegen einer Ferienhaus-Steuer, die je nach Ort oder Stadt verschieden hoch sein kann und beläuft sich auf ca. 35 bis 55 Kuna pro Quadratmeter jährlich. Vermögenssteuern gibt es in Kroatien nicht.

6. Kroatische Steueridentifikationsnummer

Beim kroatischen Finanzamt ist eine Steueridentifikationsnummer (OIB)zu
beantragen.

7. Grunderwerbssteuer und andere weitere Kosten

Es sind 3 % Grunderwerbsteuer zu bezahlen. Der Notar oder Rechtsanwalt wird meistens 1 bis 2% vom Kaufpreis verlangen. Nur die Unterschrift des Verkäufers ist notariell zu beglaubigen. Makler verlangen 3% Vermittlungsprovision plus Mehrwertsteuer. Nur mit der Aufsandungsungserklärung („tabularna izjava“), die ca. 250 Kuna oder 35
€ kostet, kann Ihr Eigentum im Grundbuch eingetragen werden.

Sie wollen Investieren?

Wenn Sie 200.000 Euro in eine Immobilie direkt am kristallklaren Meer in Kroatien – nur 5 Autostunden von Wien – sicher anlegen wollen oder das milde Klima Kroatiens und herrliche Meeresfrüchte und Fische genießen wollen, dann rufen Sie mich gleich unter 014791558 oder schicken ein mail an eggert.koch@kochreal.at.